Bei Krankheit - Haupt- und Realschule Brake

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bei Krankheit

Eltern und Schüler
Entschuldigung für das Fernbleiben vom Unterricht bei Krankheit oder ähnlichen Situationen

Entschuldigung für das Fernbleiben vom Unterricht bei Krankheit oder ähnlichen Situationen

 

 

 

Die Schulleitung der Haupt- und Realschule Brake weist auf folgende Regelungen hin, die zu beachten sind, falls Ihr Kind aus Krankheitsgründen einmal nicht zur Schule kommen kann:

 

  1. Informieren Sie die Schule im Laufe des Vormittags telefonisch über die Erkrankung Ihres Kindes.

 

  1. Nach Rückkehr des Kindes in die Schule muss eine schriftliche Entschuldigung spätestens am zweiten Tage mitgebracht werden. Wird eine Entschuldigung erst später abgegeben, gilt das Fernbleiben in der Regel als "unentschuldigtes Fehlen" und kann Konsequenzen, z.B. eine Zeugnisbemerkung, nach sich ziehen.

 

  1. Eine Entschuldigung muss auch dann vorgelegt werden, wenn nur eine oder mehrere Stunden versäumt wurden. Dabei lässt sich eine Verspätung nur dann entschuldigen, wenn Gründe vorliegen, die nicht die Schülerin/der Schüler und die Eltern zu verantworten haben. (z.B. Busverspätung, Krankheit, aber nicht Verschlafen!)

 

  1. Eine Entschuldigung muss von einem Erziehungsberechtigten unterschrieben sein, nach der Vollendung des 18. Lebensjahres dürfen Schülerinnen und Schüler selbst unterschreiben.

 

  1. Der Schulleiter kann den Nachweis der Erkrankung durch ein ärztliches Zeugnis verlangen. Dies erfolgt z.B. dann, wenn begründete Zweifel am Wahrheitsgehalt von Entschuldigungen aufgetreten sind.

 

  1. Eine Entschuldigung kann nur in Krankheitsfällen vorgelegt werden. Liegen andere Gründe für ein Unterrichtsversäumnis vor (z.B. auswärtige Familienfeier, Vereinsfreizeit, Urlaub der Eltern), muss vorher eine Beurlaubung bei der Schulleitung beantragt werden.

 

  1. Für den Sportunterricht gilt, dass nur die den Sport erteilende Lehrkraft (bis zu einem Monat) oder der Schulleiter (über einen Monat hinaus) eine Schülerin/einen Schüler vom Sportunterricht befreien kann. Dafür kann die Vorlage eines ärztlichen Attestes verlangt werden.

 

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü