Kopfnoten - Haupt- und Realschule Brake

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kopfnoten

Eltern und Schüler > Abschlüsse und Zeugnisse

Was sind eigentlich Kopfnoten und wie kommen sie zustande?

Eine oft von Schülerinnen, Schülern und Eltern gestellte Frage, die hier beantwortet werden soll.


"Kopfnoten" im Zeugnis

"Kopfnoten" im Zeugnis


Die sogenannten Kopfnoten geben im Zeugnis Auskunft über das Arbeits- und das Sozialverhalten.

Aber auch die Fehltage - insbesondere die unentschuldigten! - haben wieder zunehmend an Bedeutung gewonnen, vor allem für Ausbildungsbetriebe und weiterführende Schulen.


Die in den Zeugnissen festgehaltenen Bewertungen über das Arbeits- und Sozialverhalten sollen auf der Grundlage von Beobachtungen erfolgen, die sich über den Unterricht hinaus auf das Schulleben erstrecken. Die Bewertung des Arbeits- und Sozialverhaltens muss durch Beschluss der Klassenkonferenz auf Vorschlag der Klassenlehrerin oder des Klassenlehrers erfolgen.

 


Die Bewertung des Arbeitsverhaltens soll sich vor allem auf folgende Gesichtspunkte beziehen:

 

  • Leistungsbereitschaft und Mitarbeit

 

  • Ziel- und Ergebnisorientierung

 

  • Kooperationsfähigkeit

 

  • Selbstständigkeit

 

  • Sorgfalt und Ausdauer

 

  • Zuverlässigkeit bei der Anfertigung der Hausaufgaben

 

  • Verlässlichkeit.

 


Zur Bewertung des Sozialverhaltens sollen vor allem folgende Gesichtspunkte herangezogen werden:

 

  • Reflexionsfähigkeit

 

  • Konfliktfähigkeit

 

  • Vereinbaren und Einhalten von Regeln

 

  • Fairness

 

  • Hilfsbereitschaft und Achtung anderer

 

  • Übernahme von Verantwortung

 

  • Mitgestaltung des Gemeinschaftslebens.

 

 

 

Die Klassenkonferenz trifft eine zusammenfassende Bewertung sowohl zum Arbeitsverhalten als auch zum Sozialverhalten.

Dabei werden folgende fünf Abstufungen verwendet:

 

  • "verdient besondere Anerkennung", abgekürzt als "a".

Diese Bemerkung ist für die Schülerinnen und Schüler vorgesehen, die sich besonders positiv hervorheben,

 

  • "entspricht den Erwartungen in vollem Umfang", abgekürzt als "b".

Diese Bemerkung ist für die Schülerinnen und Schüler vorgesehen, die sich in einigen Punkten positiv hervorheben,

 

  • "entspricht den Erwartungen", abgekürzt als "c".

Sie ist die Bemerkung, die für "normales" Verhalten gewählt wird,

 

  • "entspricht den Erwartungen mit Einschränkungen" abgekürzt als "d".

Sie wird verwendet, wenn es mehrere negative Auffälligkeiten gibt,

 

  • "entspricht nicht den Erwartungen". abgekürzt als "e".

Hier gibt es so viele negative Auffälligkeiten, dass dringender Verbesserungsbedarf besteht.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü